Eilmeldung

Eilmeldung

The Corner: Bayern auf dem Weg zum Titel, Barcelona schlägt Real Madrid

Sie lesen gerade:

The Corner: Bayern auf dem Weg zum Titel, Barcelona schlägt Real Madrid

Schriftgrösse Aa Aa

“The Corner” ist das Fußballmagazin von Euronews – jeden Montag gibt es hier eine Reise durch die Europäischen Fußballigen.

Spanien: el clásico

Das wichtigste Match des Wochenendes: “el clásico” im Bernabéu-Stadion. Der Kampf der Titanen: Real Madrid gegen Barcelona. Die Katalanen können das Spiel 4 : 3 für sich entscheiden, damit kämpfen sie wieder mit um den Titel. Lionel Messi ist ohne Zweifel der Mann des Abends: Mit seinem Hattrick krönt er sich zum besten Spieler in der Geschichte der “clasicós”: er schießt 21 Tore in 27 Begegnungen.

Real verliert nach 30 siegreichen Partien das erste Match – zu zehnt, Ramos wird nach einem Foul vom Platz gestellt. Letztes Mal unterlag Madrid im Oktober – im Camp Nou. Ist Barcelona der Angstgegner der “Königlichen”? Es sieht ganz danach aus, auch wenn diesmal der Schiedsrichter eine Mitschuld trägt.

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte: Lachender Tabellenführer der “Primera División” ist Atlético Madrid, punktgleich mit Real. Barça folgt mit einem Zähler Rückstand.

England: Wengers Jubiläum wird zur Katastrophe

In der Premier League wird für Arsène Wenger das 1000. Spiel mit Arsenal zur Katastrophe: Chelsea gewinnt überlegen das Londoner Derby. Auch in dieser Partie: ein unglaublicher Schiedsrichter-Fehler. Der unschuldige Gibbs wird vom Platz gestellt, Chamberlain darf trotz Handspiel weiterspielen.

Der Endstand sieht eher nach einem Tennis-Match aus: 6 : 0 gewinnen die “Blues”, ein herber Rückschlag für Arsenal. Mourinhos Team bleibt in der Stamford Bridge seit 76 Spielen ungeschlagen. Der Portugiese verdarb Wenger übrigens bereits 2005 sein 500. Spiel mit Arsenal.

Chelsea klettert dank des Sieges auf den 1. Platz der Tabelle, mit 4 Punkten Vorsprung auf Liverpool. Arsenal muss den 3. Platz für ManCity freimachen.

Deutschland: Bayern plant die Titelfeier

Der FC Bayern München muss seine frühzeitige Meisterschaftsfeier verschieben. Dortmund und Schalke siegten ebenfalls.

In der Partie gegen Mainz sind die Bayern zwar klar die überlegene Mannschaft, dennoch lässt der FSV die Münchner erstmal schmoren: Erst in der 82. Minute trifft Bastian Schweinsteiger zum ersten Mal, wenig später erhöht Mario Götze auf 2 : 0 – Endstand.

Im Westphalenstadion vereitelt ausgerechnet ein künftiger Münchner die frühe Titelfreude der Bayern: Lewandowski trifft für den BVB zum 1 : 0, die Borussia kann die Tendenz halten und besiegt Hannover 96 mit 3 : 0. Am Dienstag geht’s für die Schwarzgelben beim Revierderby gegen Schalke dann darum, den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen – lediglich ein Punkt trennt die beiden Clubs voneinander.

Die Münchner müssen mit dem Meister-Bier wohl auch noch bis Dienstag warten: Mit einem Sieg gegen Hertha in Berlin – alles andere wäre mehr als eine Überraschung – könnten sie sich zum frühesten Deutschen Meister aller Zeiten krönen.

Niederlande: PSV Eindhoven holt auf

Zum Schluss geht’s noch in die Niederlande: Tabellenführer Ajax Amsterdam spielt erst wieder am 2. April. Der PSV Eindhoven aber kann drei Punkte mit nach Hause nehmen und den zweiten Tabellenplatz erkämpfen.

Im Match gegen Roda JC eröffnet Jürgen Locadia den Torreigen für die Gastgeber, doch Mitchel Paulissen kann noch vor der Halbzeit für Roda ausgleichen.

Dennoch beweist die Mannschaft von Trainer Philip Cocu, dass sie die Bessere ist: Bryan Ruiz erkämpft die Führung für den PSV zurück, dann trifft Jeffrey Bruma zum finalen 3 : 1.