Eilmeldung

Eilmeldung

Obama-Besuch in Brüssel kostet zehn Millionen Euro

Sie lesen gerade:

Obama-Besuch in Brüssel kostet zehn Millionen Euro

Schriftgrösse Aa Aa

Für den Besuch Barack Obamas in Brüssel greift Belgien tief in die Tasche. Medienberichten zufolge kostet der insgesamt 24 Stunden dauernde Besuch des US-Präsidenten rund 10 Millionen Euro. Zum Vergleich: Ein EU-Gipfel kostet etwa eine halbe Million Euro. Inge Pamen von der Stadtverwaltung meint, manche beklagten, dass die ganze Stadt wegen des amerikanischen Präsidenten zum Stillstand kommen werde. Die Menschen sähen jedoch ein, dass Sicherheit Vorrang habe. Übernachten wird Obama im Zentrum Brüssels, in dem Luxushotel “The Hotel” – streng abgeschirmt, versteht sich. Doch nicht für alle ist der Besuch ein Ereignis: “Es ist überraschend, dass er her kommt. Vermutlich geht es um einen politischen Termin”, sagt ein junger Mann. Sie wolle wissen, was nun in Brüssel entschieden werde, so eine junge Russin, die offenbar das politische Geschehen der vergangenen Tage aufmerksam verfolgt hat. Sie wünsche, dass die Beziehungen zwischen den Staaten gut seien. “Drei Flugzeuge, neun Hubschrauber und 45 Fahrzeuge sollen dazu beitragen, dass sich der Präsident und seine 900 Personen umfassende Delegation in Brüssel sicher fühlen”, erläutert unser Korrespondent Sandor Zsiros. “Mitarbeiter der amerikanischen Geheimdienste sind seit Tagen in Brüssel zugange, weitere 800 belgische Polizisten unterstützen sie dabei. Zehn Millionen für einen Besuch von 24 Stunden sind eine Menge Geld.”