Eilmeldung

Eilmeldung

Flug MH370: Satellitenbilder zeigen 122 mögliche Wrackteile

Sie lesen gerade:

Flug MH370: Satellitenbilder zeigen 122 mögliche Wrackteile

Schriftgrösse Aa Aa

Auf neuen Satellitenbildern sollen 122 Objekte ausgemacht worden seien, bei denen es sich um Wrackteile handeln könnte. Das gab der malaysische Transportminister Hishammudin Hussein auf einer Pressekonferenz bekannt.

“Australien, China und Frankreich haben Satellitenbilder bereitgestellt, auf denen Objekte zu sehen sind, die mit MH 370 zu tun haben könnten. Wir werden nie aufhören, nach dem Flugzeug zu suchen – um den Familien Gewissheit zu geben, und um herauszufinden, was genau passiert ist”, so der Transportminister weiter.

Suchflugzeuge, die am frühen Morgen in das extrem raue Meeresgebiet südwestlich von Australien aufgebrochen waren, konnten die Objekte aber erneut nicht aufspüren.

Auf die Absturzstelle ließe sich aus Wrackteilen wohl nicht mehr direkt schließen: Wegen der starken und teils chaotischen Meereströmungen dürften etwaige Bruchstücke innerhalb von 18 Tage weit abgedriftet sein.

Ein Schiff der australischen Marine kehrte heute in das Suchgebiet zurück, nachdem es gestern wegen eines Sturms und 20 Meter hohen Wellen ausweichen musste. Auch drei Marineschiffe sowie ein Eisbrecher aus China sind im Suchgebiet.



Im westaustralischen Perth sind unterdessen eine Drone und ein spezieller Detektor aus den USA eingetroffen, mit dem die Blackbox des Flugzeuges aufgespürt werden soll.