Eilmeldung

Eilmeldung

Selbstmordanschlag in Bagdad

Sie lesen gerade:

Selbstmordanschlag in Bagdad

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Selbstmordanschlag im Nordosten der irakischen Hauptstadt Bagdad sind sechs Soldaten und drei Zivilisten getötet worden. Der Selbstmordattentäter fuhr mit einem Lastwagen an einen Sicherheitsposten heran und sprengte sich und das Fahrzeug in die Luft. Mehr als 60 Menschen wurden verletzt. Die Explosion riss ein Loch in eine Brücke.

Die Anschläge im Irak häufen sich in den letzten Wochen; am 30. April soll gewählt werden. Am Wochenende war ein prominenter Journalist in Bagdad, Mohamed Badawi, erschossen worden. Am Dienstag kamen bei verschiedenen Anschlägen in und um Bagdad insgesamt 29 Menschen ums Leben. Auch in der Stadt Mosul im Norden des Irak starben fünf Soldaten, als Bewaffnete ihren Posten angriffen.