Eilmeldung

Eilmeldung

Ukrainische Ultranationalisten fordern Rücktritt des Innenministers

Sie lesen gerade:

Ukrainische Ultranationalisten fordern Rücktritt des Innenministers

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Tod eines ihrer einflussreichsten Mitglieder hat die militante Gruppe “Rechter Sektor” den Rücktritt des amtierenden ukrainischen Innenministers verlangt. Alexander Musytschko war bei einem Polizeieinsatz in der westukrainischen Stadt Riwne erschossen worden. Nach Angaben der Polizei versuchte er sich seiner Festnahme zu widersetzen und eröffnete das Feuer auf die Beamten.

“Wir können nicht schweigen, wenn das Innenministerium gegen die Revolution handelt. Deshalb verlangen wir den sofortigen Rücktritt von Innenminister Arsen Awakow. Wir verlangen außerdem, dass der Kommandeur der Polizeieinheit Sokil und alle an seiner Ermordung Beteiligten verhaftet werden”, forderte der Anführer des “Rechten Sektors”, Dmitri Jarosch.

Örtliche Medien berichten, Einsatzkräfte hätten den überwältigten Musytschko mit gezielten Schüssen in die Brust ermordet. Diese Darstellung halten die Aktivisten des “Rechten Sektors” für glaubhaft.

“Wenn drei Dutzend Angehörige der Spezialeinheit im Einsatz waren, dann hätten sie ihn meiner Meinung nach lebend ergreifen können. Dann hätten sie beweisen müssen, was er getan hat und welcher kriminellen Gruppe er ihrer Meinung nach angehört hat. Es sieht also so aus, dass sie ihn verwundet haben, dann festnahmen und ihm ins Herz schossen”, erklärte Ihor Mazur vom “Rechten Sektor”.

Während der “Rechte Sektor” schwor, sich an Innenminister Awakow zu rächen, bekräftigte dieser, das er die Gesetze ohne Ansehen der Person anzuwenden gedenke, auch gegen Mitglieder seiner eigenen Partei “Vaterland”: “Für mich sind alle, die sich bewaffnen und wie der “Rechte Sektor” aufführen Banditen, Egal ob sie zur “Selbstverteidigung des Maidan” oder zu “Vaterland” gehören. Wahre Patrioten verteidigen die Grenzen und besetzen keine Fabriken oder nehmen Geiseln. Das sind Banditen, besonders, wenn sie nicht angemeldete Waffen besitzen”, erklärte Innenminister Awakow.

Musytschko wurde in Russland, im Gebiet Perm am Ural-Gebirge, geboren. Nach dem Zerfall der Sowjetunion zog er in die Ukraine und war Mitbegründer von mehreren nationalistischen Organisationen. Im Tschetschenien-Krieg nahm er 1994 auf der Seite tschetschenischer Rebellen teil.

Weiterführende Links

Ministerium für Inneres der Ukraine (englisch, ukrainisch, russisch)

Erklärung des Innenministeriums zu Musytschko (Ukrainisch)

Offizielle Webseite Arsen Awakow

Rechter Sektor (Prawyj Sektor) (ukrainisch)

Allukrainische Vereinigung „Vaterland“ (ukrainisch)