Eilmeldung

Eilmeldung

Die Freiheit nach Westlife: Kian Egan auf Solopfaden

Sie lesen gerade:

Die Freiheit nach Westlife: Kian Egan auf Solopfaden

Schriftgrösse Aa Aa

Der ehemalige Westlife-Boy Kian Egan geht solo. Mit der Boygroup verkaufte der Ire über 40 Millionen Platten. 2012 spielte Westlife ein letztes Konzert, dann war Schluss. Kian Egan macht nun alleine Musik und bringt sein Soloalbum “Home” heraus. Dass er einen Plattenvertrag angeboten bekam, überraschte ihn zunächst.

“Ich musste mir erst einmal Gedanken darüber machen”, so Egan, “denn man weiß ja, dass ich bei Westlife nicht unbedingt in der ersten Reihe stand. Also hatte ich schon ein paar Zweifel und habe mich gefragt, ob ich gut genug bin, um ein Soloalbum zu machen und ob das wirklich das Richtige ist.”

Mit Westlife landete er allein in Großbritannien 14 Nummer-eins-Hits. Gegründet wurde die Boygroup 1998. Weltweit machten die Iren die Mädchen verrückt, im Nachhinein erscheint Egan die Westlife-Zeit fast ein bisschen unwirklich.

“Wir waren im Laufe der Jahre wie in einer Seifenblase, die einfach nicht zerplatzen konnte”, sagte Egan. “Egal, was wir gemacht haben: Es war erfolgreich. Wir hatten tolle Fans, die jedes Jahr wieder zu unseren Konzerten gekommen sind, jedes Jahr waren die Konzerte aufs Neue ausverkauft. Das war unglaublich. Ich bin mir nicht sicher, dass wir uns dessen damals tatsächlich bewusst waren. Wenn man jetzt darauf zurückblickt und andere Bands sieht, die versuchen, erfolgreich zu sein, dann sagt man sich: Wow, wir hatten es echt leicht damals, die Dinge flogen uns einfach zu. Unglaublich!”

Egans Erstlingswerk ist eine Mixtur aus Coverversionen und neuen Liedern. Seine erste Single heißt wie das Album: “Home”.