Eilmeldung

Eilmeldung

Obama und Papst Franziskus treffen erstmals zusammen

Sie lesen gerade:

Obama und Papst Franziskus treffen erstmals zusammen

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama ist bei einem offiziellen Besuch im Vatikan zum ersten Mal mit Papst Franziskus zusammengekommen. Inhalt der Gespräche dürften neben den Pädophilieskandalen auch die Themen Abtreibung, Verhütung und Schwulenrechte gewesen sein, um die in den USA im Zusammenhang mit verschiedenen Gesetzesentwürfen erneut eine Debatte geführt wird.

Es ist der dritte Abschnitt des Europabesuchs des Präsidenten. Nach dem Vatikanbesuch wird Obama auch mit dem italienischen Regierungschef Matteo Renzi und Präsident Giorgio Napolitano zusammentreffen.

Die Sicherheitsvorkehrungen in Rom sind umfassend. Rund 1000 Polizisten sind nur zur Absicherung im Einsatz. Allein der Sitz des US-Botschafters, die Villa Taverna, wird von hunderten Sicherheitsbeamten abgeriegelt.

Das Areal um das Kollosseum ist ganztägig gesperrt. Fahrzeuge werden mit Suchhunden auf mögliche Bomben kontrolliert, Scharfschützen säumen die Route der Wagenkollonne und auf dem Tiber patrouillieren Polizeiboote. Amerikanische Agenten in Zivil sollen die Lage vor Ort seit Tagen sondiert haben.

Am Freitag wird Obama nach Saudi Arabien weiterreisen.