Eilmeldung

Eilmeldung

Schurken aufgepasst, der Spinnenmann kommt!

Sie lesen gerade:

Schurken aufgepasst, der Spinnenmann kommt!

Schriftgrösse Aa Aa

Die Spinne fliegt wieder: Spider Man 2 kommt in die Kinos. Kein Wolkenkratzer ist für den Helden zu hoch, kein Abgrund zu tief, keine Aufgabe zu groß.

Vor dem Filmstart haben die Protagonisten kräftig die Werbetrommel gerührt. Damit die Zuschauer noch dichter am Geschehen sind, setzen die Macher voll auf 3D.

“3D ist der letzte Schrei”, meint Regisseur Marc Webb. “Auf diese Weise ziehen sich die Kinozuschauer gewissermaßen selbst Spider Mans Schuhe und seinen Anzug an und fühlen, wie es ist, durch die Luft zu fliegen. 3D ist ein herausragendes Mittel, diese Idee in die Tat umzusetzen.”

Gespielt wird Durchschnittstyp Peter Parker, der nach dem Biss einer radioaktiven Spinne übermenschliche Fähigkeiten in sich trägt, von Andrew Russell Garfield. Doch auch als Held ist die Filmfigur nicht vor ganz menschlichen Sorgen gefeit.

“Es ist seine größte Herausforderung und für Peter eine dramatische Szene, seine Beziehung aufrechtzuerhalten und seine Frau angesichts seines extrem gefährlichen Jobs zu beschützen”, sagt Garfield.

Jamie Foxx gibt in “The Amazing Spider Man 2: Rise of Electro” den Gegenspieler und musste sich deshalb zu Hause Spott anhören: “Ich habe meiner fünfjährigen Tochter erzählt, dass ich in Spider Man den Bösewicht spiele. Sie meinte: Du bekommst also Prügel von Spider Man. Und ich: Ähmm, ja.”

Der Spinnenmann gegen das Böse und die Schurken dieser Welt: Die neuesten Abenteuer von Spider Man: Im Kino!