Eilmeldung

Eilmeldung

Bilder des berühmten Straßenkünstlers Banksy vor der Versteigerung

Sie lesen gerade:

Bilder des berühmten Straßenkünstlers Banksy vor der Versteigerung

Schriftgrösse Aa Aa

In London steht eine Versteigerung von Werken des Künstlers Banksy bevor – darunter Bilder wie “OldSkool”, “Liverpool Rat” oder “Balloon Girl”. Auch “2 Rats” gehört dazu, gemalt 2003 auf eine Metalltür in Berlin.

Die rund zwanzig Bilder werden nächsten Monat für einige Tage ausgestellt; die Auktion selbst findet am 27. April statt.

Der Schätzwert für die Bilder liegt bei etwa sechs Millionen Euro; was sie tatsächlich erbringen können, ist aber unklar. Bei einer Versteigerung in Miami letzten Monat blieben zwei Banksy-Werke unverkauft.

Banksy ist ein anonymer britischer Künstler, der seit Jahren vor allem auf Häuserwänden malt.

Genau das ist das Problem für den Kunsthandel: Damit die Werke verkauft werden
können, müssen sie irgendwie von den Wänden herunter.

Sincura, die Firma hinter der Versteigerung, beteuert, man gehe nicht auf die Suche nach Banksy-Bildern und stifte auch keinen dazu an, sie von den Wänden zu entfernen.

Die Hausbesitzer selbst kämen an, sagt Firmenchef Tony Baxter, weil sie gar keinen Banksy haben wollten. So ein Bild könne zu Denkmalschutzauflagen führen, und das Haus lasse sich nicht mehr verkaufen.

Mit dem umstrittenen Entfernen der Bilder von den Hauswänden ist es nicht getan: In vielen Fällen war auch eine teure Restaurierung nötig.

Aus Sicht der Firma würden diese Werke daher nicht überleben, hätte man sie an ihren ursprünglichen Orten belassen – was manche wiederum kategorisch verlangen.