Eilmeldung

Eilmeldung

Ein Action-Gruß aus Indonesien

Sie lesen gerade:

Ein Action-Gruß aus Indonesien

Schriftgrösse Aa Aa

“The Raid 2” – das sind finstere Gangster gegen einen mutigen Einzelkämpfer: Gespielt von Iko Uwais – im Jahr 2005 war er indonesischer Meister in der Kampfkunstdisziplin Pencak Silat. Regie führte wie bereits beim ersten Teil vor drei Jahren der Waliser Gareth Evans.

“Das einzig wirklich Indonesische an dem Film sind der Kampfsport, die Sprache und einige kulturelle Aspekte”, sagt Evans. “Aber die Mehrheit ist eine Mixtur aus amerikanischen und japanischen Gangsterfilmen mit spektakulären Kampfsport- und Stuntszenen. Εs ist der Versuch, diese hyper-dynamischen Sequenzen perfekt miteinander zu verbinden, um die Spannung bis zum Finale immer mehr aufzubauen: Die letzten 45 Minuten sind dann ein atemberaubendes Feuerwerk aus Chaos und Gewalt”, fährt der Regisseur fort.

In “The Raid 2” erhält ein Polizist, gespielt von Iko Uwais, den Auftrag, im Untergrund zu ermitteln, um Korruption zu bekämpfen und seine Familie zu schützen. Gewürzt ist der Streifen mit reichlich asiatischer Kampfkunst.

“Die Kampfszene, auf die ich am stolzesten bin, ist die Szene in der Küche, weil wir dafür 192 Aufnahmen gebraucht haben”, sagt Uwais. “Aber die Chemie zwischen meinem Kameramann und mir hat gestimmt, wir hatten die Choreographie verinnerlicht. Und auch die Zusammenarbeit mit den Kämpfern war gut. Wir haben das gemeinsam geschafft.”