Eilmeldung

Eilmeldung

Kommunalwahl in der Türkei Stimmungstest für Erdoğan

Sie lesen gerade:

Kommunalwahl in der Türkei Stimmungstest für Erdoğan

Schriftgrösse Aa Aa

In der Türkei sind heute 52 Millionen Stimmbürger aufgerufen Bürgermeister und Kommunalparlamente zu bestimmen. Es sind die ersten Wahlen seit den gewalttätigen Gezi-Protesten gegen Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan im vergangenen Sommer. Der Urnengang gilt daher auch als Stimmungstest für den unter Druck geratenen Ministerpräsidenten.

Der Wahlkampf war ungewöhnlich scharf geführt worden. Die oppositionelle Republikanische Volkspartei (CHP) versucht, Erdoğans Regierungspartei AKP die prestigeträchtigen Bürgermeisterämter in Istanbul und Ankara abzunehmen.

In 81 Provinzen sind insgesamt 340.000 Sicherheitskräfte im Einsatz, um den reibungslosen Verlauf der Abstimmung sicherzustellen. “Hier in Istanbul, wo ich mich befinde verläuft die Wahl reibungslos. Die Stimmabgabe dauert bis zum Abend an und gegen Mitternacht sollten die Ergebnisse vorliegen”, meint der euronews-Korrespondent in Istanbul.

Weiterführende Links

Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung (Adalet ve Kalkınma Partisi, AKP)

Republikanische Volkspartei (Cumhuriyet Halk Partisi, CHP)

Oberster Wahlrat der Türkei (Yüksek Seçim Kurulu, YSK)