Eilmeldung

Eilmeldung

Lange Gespräche, kaum Fortschritt: Lawrow und Kerry verhandeln über die Ukraine

Sie lesen gerade:

Lange Gespräche, kaum Fortschritt: Lawrow und Kerry verhandeln über die Ukraine

Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Außenminister Sergei Lawrow und sein US-amerikanischer Amtskollege John Kerry haben in einem fünfstündigen Gespräch die Krise in der Ukraine erörtert. Beide betonten, es gebe nach wie vor unterschiedliche Ansichten, man werde aber weiter zusammen an Lösungen arbeiten. Jede Entscheidung über die Ukraine müsse gemeinsam mit der Ukraine getroffen werden, sagten die Außenminister unisono.

“Jeder wirkliche Fortschritt in der Ukraine muss den Rückzug der russischen Truppen von der Grenze zur Ukraine beinhalten”, betonte Kerry. “Ich habe dem russischen Außenminister gegenüber meine starke Beunruhigung angesichts dieser Truppen zum Ausdruck gebracht. Wir sind der Meinung, dass diese Einheiten ein Klima der Angst und Einschüchterung schaffen.”

Nach US-Angaben hat Russland an der ostukrainischen Grenzen 20.000 Soldaten zusammengezogen, ukrainische Quellen sprechen gar von 100.000. Lawrow hat wiederholt dementiert, russische Truppen bereiteten sich auf einen Einmarsch in die Ukraine vor.