Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Steel Panther: Heavy Metal unter der Gürtellinie


Kultur

Steel Panther: Heavy Metal unter der Gürtellinie

Dass Heavy Metal nicht unbedingt immer bierernst gemeint sein muss, beweisen die langmähnigen Mitglieder der Band Steel Panther.

Ihr neues Album “All You Can Eat” ist eine Hommage an die Goldenen 80er Jahre, mit lauten Songs und extra schlüpfrigen Texten. Nichts, was sich so ohne Weiteres jugendfrei übersetzen lässt. Das alles ist als Parodie gemeint, vor allem Interviews mit den Bandmitgliedern.

Michael Starr, Lead-Sänger: “Ideen für neue Songs basieren in der Regel auf eigenen Erlebnissen. Oder aber, wir sitzen beisammen und Stix sagt: ‘Hey Alter, wie wär’s mit nem Song zum Thema Gloryhole?’ Satchel ist von sowas immer gleich begeistert, Lexxi und ich verstehen nur Bahnhof. Satchel schreibt dann den Song und spielt ihn mit Stick ein. Und wenn wir zwischendurch vom Strand zurückkommen, singen wir unseren Part.”

Die ersten Jahre schlugen sich Steel Panther als Coverband durch und erreichten irgendwann Kultstatus als Persiflage-Metaller mit losem Mundwerk und wetterfester Föhnfrisur.

Die Fangemeinde reicht inzwischen bis nach Europa.

Lexxi Foxx, Bassist: “Es geht nicht nur um die Musik. Wir bringen einen ganzen Lebensstil zurück. Das sehen Sie schon an Michael. Schauen Sie sich das an: Das sieht ganz schön nach Dschungel aus, verdammt gut! Dazu dann das Van-Halen-T-Shirt und die Heavy-Metal-Jacke mit Fransen!”

Michael Starr: “Und nicht zu vergessen: dieses Accessoire, das Halstuch. Man kann es nach hinten werfen, für den distanzierten Heavy-Metal-Look. Oder vorne tragen, dann wirkt es sexy.”

Wie gesagt, nicht alles so bitternst gemeint und ab sofort in den Verkaufsregalen.

Nach einem Europa-Abstecher ist die Band derzeit wieder in den USA unterwegs. Mehrere Auftritte auf deutschen Festivals in diesem Sommer sind geplant.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Lernen in Georgien: Geht die Gleichung auf?

learning world

Lernen in Georgien: Geht die Gleichung auf?