Eilmeldung

Eilmeldung

NATO prüft Erhöhung der Präsenz in Mittel- und Osteuropa

Sie lesen gerade:

NATO prüft Erhöhung der Präsenz in Mittel- und Osteuropa

Schriftgrösse Aa Aa

Die NATO sucht nach der Annexion der Krim durch Moskau nach einer gemeinsamen Antwort ihrer Mitgliedsstaaten. Das Militärbündnis hat die Überwachung des Luftraums im Baltikum verstärkt. Geprüft wird zur Zeit, die militärische Präsenz in den mittel- und osteuropäischen Ländern zu erhöhen. Nach Angaben der NATO geht es dabei vor allem um Verteidigungsplanungen und Manöver. “Unsere Partner halten ihre Versprechen, sie stehen uns bei, selbst wenn keine Aggression vorliegt. Doch die Spannungen sind gestiegen, sie machen diese gemeinsamen Übungen notwendig”, so der litauische Verteidigungsminister Juozas Olekas. Bei einem Treffen der Außenminister der NATO-Mitgliedsstaaten in Brüssel war man sich gleichzeitig darüber einig, dass die Kooperation mit Russland vollständig ausgesetzt wird. Der politische Dialog wird jedoch fortgesetzt. NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen widersprach Berichten über einen Teilabzug russischer Truppen aus dem Grenzbegiet zur Ukraine.