Eilmeldung

Eilmeldung

Volvo - oder warum Chinesen Wertarbeit aus Europa lieben

Sie lesen gerade:

Volvo - oder warum Chinesen Wertarbeit aus Europa lieben

Schriftgrösse Aa Aa

Der schwedische Autohersteller Volvo will dank der hohen Nachfrage in China langfristig mehr als eine Million Autos pro Jahr verkaufen. Bis 2020 solle der Absatz auf 800.000 gesteigert werden, doppelt so viele wie im vergangenen Jahr, sagte Volvo-Miteigentümer Li Shufu.
Danach solle diese Zahl auf mehr als eine Million steigen.

Li ist Gründer des chinesischen Autoherstellers Geely, der Volvo während der weltweiten Autokrise 2010 von US-Konzern Ford übernommen hat. Jetzt besuchte Chinas Staatspräsident Xi Jinping die Volvo-Fabrik in Gent – die größte chinesische Firma in Belgien.

(Geely entstand 1986 – als Manufaktur für Kühlschrankteile.)

su mit dpa