Eilmeldung

Eilmeldung

Wahlen: Die Afghanen wollen über ihre Zukunft bestimmen

Sie lesen gerade:

Wahlen: Die Afghanen wollen über ihre Zukunft bestimmen

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz immer neuer Anschläge der Taliban stehen die Afghanen Schlange, um sich für die Präsidentschaftswahl am Samstag registrieren zu lassen. 2014 ist ein entscheidendes Jahr: Die meisten ausländischen Truppen werden das Land verlassen, und ein demokratischer Machtwechsel ist geplant.

Viele Afghanen sehen die Wahl als Chance, um selbst über ihre Zukunft zu bestimmen. Doch bei der Organisation gibt es Probleme. Mohammad klagt: “In ganz Kabul gibt es nur drei Zentren, in denen man sich als Wähler registrieren lassen kann. Nicht alle Afghanen werden es schaffen, Wahlkarten zu bekommen.”

Von den elf Kandidaten haben Ex-Außenminister Abdullah Abdullah und der frühere Finanzminister Ashraf Ghani Prognosen zufolge die größten Chancen auf den Wahlsieg. “Die Menschen sind besorgt über die Sicherheitslage, aber die bevorstehende Wahl ist für uns die Möglichkeit, unser Schicksal zu beeinflussen. Ich hoffe, dass alle wählen gehen,” so Ali aus Kabul.

Viele Ausländer haben nach den Angriffen auf Hotels in den vergangenen Wochen die Hauptstadt verlassen. Der Sicherheitsberater der Regierung warnte, die Taliban würden alles tun, um die Wahl zu stören.