Eilmeldung

Eilmeldung

Gute Nachrichten vom spanischen Arbeitsmarkt

Sie lesen gerade:

Gute Nachrichten vom spanischen Arbeitsmarkt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Zahl der Arbeitslosen in Spanien ist im März erneut gesunken. Nach Angaben des Arbeitsministeriums sind rund 16.600 Menschen weniger ohne Job gewesen. Die Zahl der Arbeitslosen liegt damit insgesamt bei 4,8 Millionen. Das ist der stärkste Rückgang seit 2006.

Die spanische Arbeitsministerin Fátima Báñez erklärte: “Weniger Arbeitslose und mehr Arbeitsplätze sind deutliche Zeichen der Verbesserung und der Anfang einer Erholung. Das ist eine gute Entwicklung und spornt uns dazu an, uns für diejenigen einzusetzen, die noch keine Arbeit gefunden haben. Für uns bedeuten mehr Arbeitsplätze ein höheres Selbstvertrauen und sie sind die Garantie für eine echte Erholung.”

Prognosen zufolge soll die Beschäftigung im Land nach zwei Rezessionsjahren in Folge im laufenden Jahr steigen.
Trotzdem bleibt die Lage in Spanien besorgniserregend. Die Arbeitslosigkeit ist die zweithöchste in der gesamten EU nach Griechenland. Ein schwerwiegendes Problem bleibt die Jugendarbeitslosigkeit. Viele Menschen haben ihre Heimat verlassen.