Eilmeldung

Eilmeldung

Pilotenstreik in Deutschland wird fortgesetzt

Sie lesen gerade:

Pilotenstreik in Deutschland wird fortgesetzt

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist der dritte und voraussichtlich letzte Tag des Pilotenstreiks in Deutschland. Nach Angaben der zuständigen Gewerkschaft endet die Arbeitsniederlegung um Mitternacht.

Während des dreitägigen Streiks sind etwa 3.800 Verbindungen mit 425.000 Reisegästen abgesagt worden. Mit fast 300 Freiwilligen hielt Lufthansa rund zehn Prozent der Flugreisen aufrecht.

Ein Passagier in Frankfurt zeite sich solidarisch: “Der Streik muss einfach sein. Das Gefälle groß zu klein ist zu groß und ich hab deswegen dafür Verständnis. Großes Verständnis, obwohl ich bin nicht betroffen, aber nichtsdestotrotz.”

Dietlind Lemm, eine andere Reisende, findet die Forderungen der Piloten übertrieben. Sie erklärt, “ich halt nicht so sehr viel davon, weil es zu Lasten vieler, vieler Tausend Leute geht. Und ich finde, die Piloten verdienen eigentlich gut, sodass man erwarten könnte, dass sie auch Geld zurücklegen für ihr Alter. Wer kann denn sonst schon mit 55 in Rente gehen.”

Eine Annäherung zwischen Gewerkschaft und Arbeitgebern gab es in den letzten Tagen nicht. Die Piloten und Co-Piloten von Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings streiken für den Erhalt ihrer Übergangsrenten und für höhere Gehälter.

An diesem Samstag soll der Flugbetrieb wieder normal laufen.