Eilmeldung

Eilmeldung

Präsidentenkür in Afghanistan: Stichwahl bevorzugt

Sie lesen gerade:

Präsidentenkür in Afghanistan: Stichwahl bevorzugt

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach der Präsidentenwahl in Afghanistan hat die Auszählung der Stimmen begonnen. An der Abstimmung hatten sich etwa sieben Millionen der insgesamt zwölf Millionen Wahlberechtigten beteiligt. Offizielle vorläufige Teilergebnisse werden erst in den kommenden Tagen erwartet. Für die Nachfolge des scheidenden Präsidenten Hamid Karsai bewarben sich acht Kandidaten.
Für den politischen Analysten Haroon Mir wäre eine Stichwahl die bestmögliche Lösung:

“Viele Kandidaten stehen für die Interessen spezifischer ethnischer Gruppen. Deshalb wäre es gut für das afghanische Volk und für das ganze Land, wenn es zu einem politischen Kompromiss kommt und zu einer Stichwahl zwischen den beiden erfolgreichsten Wettbewerbern. Das wäre aus meiner Sicht ideal.”

Bei der Wahlbeschwerdekommission gingen 162 Beanstandungen wegen Betrugs oder anderer Unregelmäßigkeiten ein. Das Endergebnis will die afghanische Wahlkommission am 14. Mai verkünden. Sollte kein Bewerber eine absolute Mehrheit erhalten, ist für den 28. Mai eine Stichwahl vorgesehen.