Eilmeldung

Eilmeldung

Extrem-Sportler schwitzen in der Wüste

Sie lesen gerade:

Extrem-Sportler schwitzen in der Wüste

Schriftgrösse Aa Aa

Manche mögen´s heiß, Einige mögen´s heißer – so wie die Teilnehmer des “Marathon des Sables”, zu deutsch “Sand-Marathon”, eine der härtesten Lauf-Veranstaltungen der Welt: In mehreren Etappen geht es bei durchschnittlichen Tagestemperaturen um 40 Grad rund 240 Kilometer weit durch die marokanische Sahara-Wüste.
Jetzt stand die 2.Etappe an – und mit Sack und Pack machten sich die Teilnehmer auf den beschwerlichen rund 41 Kilomter langen Tagesmarsch.
Am Ende hatte bei den Männern ein Marokaner die Nase vorn – Rachid El Morabity holte sich den Tagessieg, nachdem er zuvor bereits auf der ersten Etappe triumphiert hatte.
Bei den Frauen war die Französin Laurence Klein nicht zu schlagen. Die dreifache Siegerin dieses Mehr-Etappen-Ultra-Marathons hatte ebenfalls schon auf dem ersten Teilstück gesiegt.
Der Sand-Marathon durch Marokko geht am Sonnabend zu Ende