Eilmeldung

Eilmeldung

MH370: Suche nach möglicher Blackbox in 4500 Meter Tiefe

Sie lesen gerade:

MH370: Suche nach möglicher Blackbox in 4500 Meter Tiefe

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Suche nach der verschwundenen Malaysia Airlines-Maschine hat ein australisches Schiff weitere Signale verfolgt, die von der Blackbox des Fluges stammen könnten. Das australische Schiff “Ocean Shield” habe etwa 1700 Kilometer nordwestlich von der Stadt Perth zwei Signale verfolgt, teilweise über mehr als zwei Stunden, so der Koordinator der Suchaktion Agnus Houston. Dies sei die bisher vielversprechendste Spur sei – jedoch auch nicht viel mehr.

“Es liegt noch viel Arbeit vor uns, bis wir sicher wissen, ob die Signale von dem vermissten Flug MH370 stammen. Erst mal müssen wir die Position genau bestimmen, dann kann das Suchschiff “Ocean Shield” den Tiefsee-Roboter “Bluefin 21” absinken lassen. Der kann dann versuchen, Wrackteile zu lokalisieren.” An der fraglichen Stelle ist der Ozean nach Angaben von Houston etwa 4500 Meter tief. Zur Unterstützung bei der Suche ist zudem das britische Marineschiff “HMS Echo” mit Spezialausrüstung zum Aufspüren akustischer Signale an Bord auf dem Weg.

Die Signale waren am Wochenende zunächst von dem chinesischen Schiff “Haixun 01” entdeckt worden. Es hatte zwei Signale auf der Frequenz 37,5 Kilohertz registriert, auf der Flugschreiber aus dem Wasser senden.

Den Suchtrupps läuft die Zeit davon. Weil die Batterien in der Regel nur für um die 30 Tage ausreichen, könnte die Blackbox der am 8. März verschollenen Boeing 777 etwa ab diesem Montag aufhören zu senden. Danach dürfte es noch schwerer werden, Reste des Flugzeugs zu finden.

Bis zu neun Militärflugzeuge, drei zivile Flugzeuge und 14 Schiffe
suchten am Montag in drei separaten Gebieten, wie das Joint Agency Coordination Centre (JACC) in Australien mitteilte. Die Suchareale liegen etwa 2000 Kilometer westlich von Australien und erstrecken sich über ein Gebiet von insgesamt rund 216.000 Quadratkilometern – das entspricht etwa der Fläche Großbritanniens.