Eilmeldung

Eilmeldung

Historischer Besuch in London: Queen empfängt irischen Präsidenten

Sie lesen gerade:

Historischer Besuch in London: Queen empfängt irischen Präsidenten

Schriftgrösse Aa Aa

Michael Higgins ist als erstes irisches Staatsoberhaupt zu einem Staatsbesuch in die britische Hauptstadt gereist. Königin Elisabeth II. und Prinz Philip empfingen den irischen Präsidenten und seine Frau auf Schloss Windsor. Nach dem feierlichen Empfang spricht Higgins am Dienstag vor beiden britischen Parlamentskammern.

Der viertägige Besuch gilt als Zeichen einer neuen Ära in der schwierigen Beziehung zwischen Großbritannien und der ehemaligen Kolonie Irland. Im Mittelpunkt des Besuchs steht die gemeinsame Geschichte beider Länder. Es gehe ihm darum, “sich an die Vergangenheit zu erinnern, aber auch darum, die Möglichkeiten der Gegenwart auszuloten und was getan werden kann, um die Beziehungen in Zukunft weiter zu festigen”, hatte Higgins vor der Reise gesagt. Der 72-Jährige wird unter anderem von dem ehemaligen IRA-Kommandanten Michael McGuiness begleitet.

Die Republik Irland erkämpfte sich 1921 die Unabhängigkeit von der britischen Krone. Nordirland, das weiterhin zum Vereinigten Königreich gehört, erlebte daraufhin über Jahrzehnte blutige Konflikte mit über 3600 Toten.