Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Spaniens Parlament und der Abspaltungswunsch der Katalanen


Spanien

Spaniens Parlament und der Abspaltungswunsch der Katalanen

Spaniens Parlament berät darüber, ob die Katalanen über eine Abspaltung abstimmen dürfen. Das Ergebnis wird noch am späten Abend erwartet.

Dass die Abgeordneten den katalanischen Plan mit großer Mehrheit ablehnen, ist sicher.

Die großen Parteien – und die Regierung – sehen in einer Volksabstimmung über eine Abspaltung einen Verstoß gegen die Verfassung, ebenso wie die Regierung.

Als Regierungschef sei er für alle da, sagt Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy. Er könne sich kein Spanien ohne Katalonien vorstellen, ebenso wenig wie ein Katalonien außerhalb Spaniens und außerhalb Europas.

Egal, was aber das Parlament in Madrid heute beschließt: Die Volksabstimmung in Katalonien soll im November in jedem Fall stattfinden.

Man könne sich eine Lösung wie in Großbritannien mit Schottland vorstellen, sagt Marta Rovira, die Generalsekretärin der Separatistenpartei ERC. Das sei sehr einfach: ein Tisch, zwei Stühle, Stift und Papier, politischer Wille und politisches Feingefühl.

Katalonien ist Spaniens reichste Provinz. Es hat seine eigene Sprache und Kultur und
auch schon eine weitgehende Autonomie.

Viele hier denken aber auch, als eigener Staat – losgelöst von Spanien – würde Katalonien noch besser dastehen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

USA machen Russland für die Unruhen in ost-ukrainischen Städten verantwortlich