Eilmeldung

Eilmeldung

USA machen Russland für die Unruhen in ost-ukrainischen Städten verantwortlich

Sie lesen gerade:

USA machen Russland für die Unruhen in ost-ukrainischen Städten verantwortlich

Schriftgrösse Aa Aa

Prorussische Aktivisten bedrängen massiv Sicherheitskräfte vor einem Verwaltungsgebäude in der ost-ukrainischen Großstadt Charkiw. Die USA und Kiew werfen Russland vor, mit Hilfe von bezahlten Provokateuren Unruhe zu schüren.

Zuvor war es in Charkiw zu Zusammenstößen zwischen Gegnern und Anhängern der ukrainischen Regierung gekommen. Anlass war unter anderem die Ausrufung einer unabhängigen Volksrepublik durch die prorussischen Aktivisten.
Im Anschluss räumten Truppen des ukrainischen Innenministeriums
das besetzte Gebäude und nahmen etwa siebzig Menschen fest.

“Für die Eskalation der Lage hier in Charkiw ist die russische Seite verantwortlich,” sagt dieser Ukrainer. “Es liegt in ihrem Interesse, die ukrainischen Städte Charkiw, Donezk und Luhansk unter russische Kontrolle zu bringen. Einzig in ihrem Interesse.”

Charkiw gehört neben der Millionenmetropole Donezk und Luhansk zu den Brennpunkten im Osten der Ukraine. US-Außenminister John Kerry warf Russland die gezielte Erzeugung von Chaos vor:

“Russland versucht eindeutig und unmissverständlich, die separatistischen Aktivitäten zur Destabilisierung der Situation in der Ost-Ukraine zu unterstützen und das ist mehr als verstörend. Niemand sollte sich davon irritieren lassen – und wir lassen uns nicht irritieren – dass hier ein künstliches Konstrukt entsteht, um ähnliche Voraussetzungen für eine militärische Intervention zu schaffen, wie wir es auf der Krim erlebt haben.”

Der russische Außenminister Sergej Lawrow warnte vor Gewaltanwendung gegen moskautreue Ukrainer und wies eine Verantwortung für die Unruhen in der Ost-Ukraine zurück.

“In Bezug auf die Frage, wer diese Aktivitäten in der Ukraine steuert, versuchen unsere amerikanischen Partner ihre eigene Meinung Anderen aufzudrängen.”

Immerhin vereinbarten Lawrow und Kerry in einem Telefonat direkte Krisengespräche zwischen Russland, der Ukraine, den USA und der EU.
In der Region um die Stadt Luhansk wurden ukrainische Truppentransporte mobilisiert, die sich auf den Weg zum Flughafen der ost-ukrainischen Stadt machten.
Auf der russischen Seite der Ostgrenze der Ukraine waren zuvor zehntausende russische Soldaten stationiert worden.
Eine Stabilisierung der Lage im Osten der Ukraine ist derzeit nicht in Sicht.