Eilmeldung

Eilmeldung

Drama im Mittelmeer: Italien greift 4000 Bootsflüchtlinge auf

Sie lesen gerade:

Drama im Mittelmeer: Italien greift 4000 Bootsflüchtlinge auf

Schriftgrösse Aa Aa

Innerhalb von nur 48 Stunden hat die italienische Marine im Mittelmeer Tausende Flüchtlinge aufgegriffen. An Bord eines der Boote, die in Afrika aufgebrochen waren, wurde ein Toter gefunden. Das berichtete der italienische Innenminister Angelino Alfano.
Er sagte, die Notlage werde immer deutlicher und betonte erneut, dass es kein italienisches Problem sei. Er forderte von Europa eine gemeinsame Verteidigung der Grenze.

Der Turiner Zeitung “La Stampa” zufolge nutzen die Schleuser die humanitäre Aktion “Mare Nostrum” der italienischen Marine aus und erhöhen die Zahl der Flüchtlingsboote. Innenminister Alfano erklärte, dass diese “Händler des Todes”, wie er sie nannte, bereits etwa 30 oder 40 Seemeilen nach dem Ablegen in Libyen telefonisch um Hilfe bitten würden.