Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Ökostrom: Deutsche Industrie kann aufatmen

Sie lesen gerade:

EU-Ökostrom: Deutsche Industrie kann aufatmen

Schriftgrösse Aa Aa

Große Stromverbraucher und Ökostrom-Produzenten blickten heute nach Brüssel: Dort wurden die neuen Leitlinien zu Subventionen im Energie- und Umweltbereich vorgestellt.

Die Rabatte für stromintensive Firmen bleiben demnach erhalten, die deutsche Industrie kann weiter mit milliardenschweren Nachlässen rechnen.

Änderungen gibt es bei der staatlichen Förderung der erneuerbaren Energien:

“Viele erneuerbare Energie-Quellen sind stark gewachsen und haben nun ein Niveau erreicht, wo sie mit anderen, konventionellen Energiequellen in Wettstreit treten können”, so EU-Wettbewerbskommissar Almunia. “Das bedeutet, es ist Zeit, dass sie nun auf Marktsignale reagieren und anstelle der staatlichen Förderung ein Wettbewerbsprozess tritt.”

Die Richtlinien müssen nun von den
EU-Mitgliedsländern in nationales Recht umgesetzt werden. Die Leitlinien sollen den Ländern dabei helfen, die für das Jahr 2020 festgesetzten EU-Klimaziele zu erreichen.