Eilmeldung

Eilmeldung

Saisonbeginn auf russischer Arktisstation Barneo

Sie lesen gerade:

Saisonbeginn auf russischer Arktisstation Barneo

Saisonbeginn auf russischer Arktisstation Barneo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Saison hat wieder begonnen auf der russischen Arktisstation Barneo: Dieses Jahr nutzen auch Fallschirmjäger die Station, um zum Beispiel Rettungseinsätze unter polaren Bedingungen zu üben.

Jedes Frühjahr wird die Station auf dem Treibeis in Nordpolnähe eröffnet; für wenige Wochen werden Zelte und Ausrüstung aufgebaut und eine Landebahn für spezielle Antonow-Flugzeuge angelegt.

Die Station liegt normalerweise rund hundert Kilometer vom Nordpol entfernt. Sie ist
daher auch ein beliebter Ausgangspunkt für Touristen, die zum Pol wollen.

Die diesjährige Ankunft von Soldaten auf Barneo zeigt aber auch, das Russland seinen arktischen Gebieten mehr Bedeutung beimisst.

Andere Gegenden im hohen Norden werden ebenfalls militärisch erkundet. Lange stillgelegte Militäreinrichtungen werden wieder in Betrieb genommen. Seit September patroulliert die Kriegsmarine wieder durch arktische Gewässer.

Im Dezember berichtete die Nachrichtenagentur RIA Nowosti unter Berufung auf den russischen Verteidigungsminister, eine neue Truppeneinheit solle eigens für die Arktis aufgestellt werden.