Eilmeldung

Eilmeldung

Denkkappe fördert Lerngeschwindigkeit

Sie lesen gerade:

Denkkappe fördert Lerngeschwindigkeit

Schriftgrösse Aa Aa

Leichte Stromstöße auf das Gehirn verbessern das Lernvermögen. Das haben Forscher an der an Vanderbilt University in Nashville im US-Staat Tennessee in Versuchen mit einer Elektrodenkappe nachgewiesen. Dabei wurden die Gehirnströme der Gehirnregionen stimuliert, die bei der Reaktion auf Fehler aktiviert werden.

Bereits nach 20 Minuten transkranieller Stimulanz zeigten Probanden bei Konzentrationsaufgaben, bei denen man im “Trial-and-Error”-Verfahren schnell auf den richtigen Knopf drücken musste, bessere Ergebnisse, als Vergleichspatienten ohne Denkkappe.

Die elektrisch stimulierten Testpersonen lernten schneller aus ihren Fehlern, als die anderen Versuchsteilnehmer.

Robert Reinhart, Vanderbilt University: “Wir halten das für eine vielversprechende Erkenntnis. Freiwillige Testpersonen, bei denen wir die diese spezifische Hirnaktivität anregen, führen die Aufgaben viel effizienter, korrekter und vorsichtiger durch. Wenn sie Fehler machen, reagieren sie bedacht, indem sie langsamer aber dafür treffsicherer entscheiden.”

Bei der Elektrodenkappe handelt es sich um ein Elektroenzephalogramm. Von den elektrischen Impulsen spüren die Versuchsteilnehmer kaum etwas. “Es kribbelt ein bisschen, aber das tut überhaupt nicht weh”, sagt eine Probandin.“Es sieht schlimmer aus, als es ist.”

Die Ergebnisse der Studie wurden im Journal of Neuroscience veröffentlicht. Den Wissenschaftlern an der Vanderbilt University zufolge könnten ihre Erkenntnisse bei der Behandlung unterschiedlicher Krankheiten zum Beispiel bei Schizophrenie zum Tragen kommen.