Eilmeldung

Eilmeldung

Deutschland: Gurlitt bekommt Bilder zurück

Sie lesen gerade:

Deutschland: Gurlitt bekommt Bilder zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Cornelius Gurlitt erhält die von der Staatsanwaltschaft vor zwei Jahren beschlagnahmten Kunstwerke zurück. In der Münchener Wohnung des 81-Jährigen waren damals über 1000 Bilder gefunden worden – möglicherweise auch Beutekunst. Sein Vater, der Kunsthändler Hildebrand Gurlitt, war im Dritten Reich am Kunstraub der Nationalsozialisten beteiligt.

“Das ist ein guter, ein sehr guter Tag für Cornelius Gurlitt heute nach über zwei Jahren der Beschlagnahme seiner Bilder. Die Beschlagnahme haben wir von Anfang an als unverhältnismäßig und rechtswidrig empfunden”, sagte Gurlitts Sprecher Stephan Holzinger.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gebe es neue Erkenntnisse, die sie zur Rückgabe der Bilder veranlasste. Anfang der Woche hatte sich Gurlitt bereit erklärt, die Werke untersuchen zu lassen und diejenigen zurückzugeben, die im Verdacht stehen, Beutekunst zu sein. Das gilt auch für die Bilder, die in seinem Salzburger Haus gefunden wurden.