Eilmeldung

Eilmeldung

In Indien beginnt heiße Phase der Parlamentswahl

Sie lesen gerade:

In Indien beginnt heiße Phase der Parlamentswahl

Schriftgrösse Aa Aa

Der Wahlmarathon in Indien hat Neu-Delhi erreicht. Allein in der Hauptstadt sind 12 Millionen zur Wahl aufgerufen. Der Spitzenkandidat der Kongresspartei, Rahul Gandhi, ein Enkel von Indira Gandhi und Urenkel des Staatsgründers Nehru, versucht mit seinem Namen, Stimmen gut zu machen. Aber seine Kongresspartei steht am Abgrund. Viele Inder machen sie für unzählige Korruptionsskandale verantwortlich.

Viele Menschen haben genug von der Vetternwirtschaft und wenden sich der Partei des gewöhnlichen Mannes zu. Die Anti-Korruptionspartei Aam Admi siegte zuletzt überraschend bei Regionalwahlen in Neu-Delhi. Arvind Kejrival ist das Gesicht der neuen Bewegung. Beobachter räumen den Politneulingen gute Chancen ein, da sie der Korruption und der Elite den Kampf ansagen.

Der große Favorit der Wahl ist allerdings Narendra Modi. Er will das Parlament für die Partei BJP erobern, eine rechtsgerichtete Partei, die vor allem die Belange der Hindus im Blick hat. Er gilt als erfolgreicher Wirtschaftspolitiker und schneller Entscheider. Damit kommt er bei vielen Indern gut an.