Eilmeldung

Eilmeldung

Nato-Chef fordert Russland zu Truppenabzug auf

Sie lesen gerade:

Nato-Chef fordert Russland zu Truppenabzug auf

Schriftgrösse Aa Aa

Während US-Zerstörer auf dem Weg ins Schwarze Meer sind, hat Nato-Chef Anders Fogh Rasmussen Russland zur Deeskalation aufgerufen.

Er betonte erneut Moskau habe die Wahl. Ein Einmarsch in der Ostukraine würde zur internationalen Isolierung Russlands und harten wirtschaftlichen Sanktionen führen. Für die Nato komme ein militärisches Eingreifen nicht in Frage, die Allianz setze auf Diplomatie.

“Rund 40.000 russische Soldaten haben sich entlang der Grenze zur Ukraine versammelt. Sie trainieren nicht, sondern sind bereit zum Kampf. Falls Russland wirklich zu einem Dialog bereit ist, sollte es als erstes seine Truppen abziehen,” so Rasmussen.

Moskau warf Rasmussen vor, er bediene sich einer Rhetorik aus dem Kalten Krieg. Die Nato versuche mit einer imaginären äußeren Bedrohung ihre Existenz zu rechtfertigen. Zudem habe sie in der Ukraine-Frage bisher keine konstruktiven Vorschläge gemacht und trage damit zur instabilen Lage in der Region bei.