Eilmeldung

Eilmeldung

Studie zu Tamiflu bezweifelt Wirksamkeit des Grippemittels

Sie lesen gerade:

Studie zu Tamiflu bezweifelt Wirksamkeit des Grippemittels

Schriftgrösse Aa Aa

Die Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu des Pharmakonzerns Roche ist einer groß angelegten Studie zufolge fraglich. Das schreiben Wissenschaftler der Cochrane-Gruppe in einem Beitrag für das Fachmagazin “British Medical Journal” (BMJ). Demnach kann das Medikament Grippesymptome zwar für einige Stunden verringern, die Forscher hätten jedoch keine Hinweise darauf gefunden, dass die Einnahme Komplikationen und Krankenhauseinlieferungen verhindert habe. Zudem riskieren Patienten laut Studie Nebenwirkungen wie Übelkeit oder Erbrechen.

Roche widerspricht den Ergebnissen und weist daraufhin, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Tamiflu empfehle. Auch andere Studien bestätigen die Wirksamkeit. Allerdings ist der der Nutzen von Tamiflu und anderen Mitteln, die das Virenenzym Neuraminidase hemmen, seit Jahren umstritten, auch weil viele Studiendaten der Hersteller nicht zugänglich waren.

Im Kampf gegen die Schweinegrippe 2009 gaben Regierungen weltweit Milliarden für das Medikament aus.

Weiterführende Links:

==Veröffentlichung des BMJ=

==Website des Deutschen Cochrane-Zentrums=