Eilmeldung

Eilmeldung

Ukraine-Krise: Europarat sanktioniert russische Abgeordnete

Sie lesen gerade:

Ukraine-Krise: Europarat sanktioniert russische Abgeordnete

Schriftgrösse Aa Aa

Der Europarat hat den russischen Abgeordneten das Stimmrecht entzogen. Hintergrund ist das Vorgehen Moskaus in der Ukraine-Krise, insbesondere die Annexion der Krim. Die Straßburger Versammlung beschloss zudem den Ausschluss der 18 russischen Mitglieder aus Führungsgremien und Beobachtermissionen. Die Sanktionen gelten bis Ende des Jahres. Die russische Delegation boykottierte die Debatte. Ihr Leiter Alexej Puschkow sprach auf dem Kurznachrichtendienst

Dagegen sagte der Schweizer Sozialist Andreas Gross: “Es ist offensichtlich, dass das Vorgehen der russischen Regierung unverantwortlich ist. Das ist ein Schlag ins Gesicht für die Werte des Europarates, man könnte auch sagen ein Tritt, nicht in den Bauch, dafür in die Seele des Europarates. Die grundlegendsten Werte dieser Organisation wurden verletzt, dafür gibt es keine Entschuldigung.”

Der russische Präsident Vladimir Putin hatte die a href="http://de.euronews.com/2014/03/21/putin-unterschreibt-die-krim-gehoert-zu-russland/ rel="external">Aufnahme der Krim an die Russische Föderation vor knapp drei Wochen vollzogen. Kiew, Washington und die EU bezeichnen das Vorgehen als ==