Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel in Athen - strenge Sicherheitsvorkehrungen nach Bombenanschlag

Sie lesen gerade:

Merkel in Athen - strenge Sicherheitsvorkehrungen nach Bombenanschlag

Schriftgrösse Aa Aa

Kurz vor dem Besuch der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Athen bringen sich in der griechischen Hauptstadt Gegner strikter Sparpolitik in Stellung.

Merkel wird mit Ministerpräsident Antonis Samaras zusammentreffen. Nach Ankündigung des Kanzleramts soll es dabei unter anderem um die Lage Griechenlands in der Eurozone gehen.

Eine Studentin bringt die Sorgen vieler Griechen auf den Punkt: “So wie es ist, kann es nicht bleiben. Es ist schwierig, wir haben Angst, dass das Wachstum nicht kommt, nicht in zwei Jahren, nicht in zehn Jahren.”

Merkels Besuch findet unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. Am Donnerstag war im Zentrum von Athen eine Autobombe explodiert – direkt vor der Griechischen Zentralbank. Ein Akt mit Symbolkraft. Denn gerade hat Griechenland angekündigt, mit Staatsanleihen an den internationalen Markt zurückkehren zu wollen.

“Die Märkte haben ihr Vertrauen in Griechenlands Wirtschaftskraft unmissverständlich zum Ausdruck gebracht. Sie werden in unsere Zukunft investieren und in unsere Kraft, die Krise zu verlassen”, so Ministerpräsident Samaras in griechischen Fernsehen.

Mitte der Woche hatte ein Generalstreik weite Teile Griechenlands lahm gelegt. Für Merkels Besuch haben die Behörden zwischen elf und 21 Uhr alle Demonstrationen untersagt.