Eilmeldung

Eilmeldung

Geier als Ursache für Großfeuer in Valparaiso?

Sie lesen gerade:

Geier als Ursache für Großfeuer in Valparaiso?

Schriftgrösse Aa Aa

Der Großbrand in der chilenischen Hafenstadt Valparaíso ist noch immer nicht vollständig gelöscht. Seit Sonnabend kämpft die Feuerwehr dort gegen die Flammen, die mancherorts immer wieder aufflackern. Bislang sind mindestens dreizehn Menschen ums Leben gekommen. Etwa 10.000 der knapp 300.000 Einwohner verloren ihre Wohnungen.
Valparaiso ist Chiles größte Hafenstadt, der historische Stadtkern gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Die alten Bauten dort blieben aber nach bisherigen Erkenntnissen von den Flammen verschont.
Chiles Präsidentin Michelle Bachelet versprach den betroffenen Bewohnern der Metropole schnelle Hilfe beim Wiederaufbau ihrer Häuser. Auf den Hügeln rund um die Stadt sind rund 2100 Gebäude bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Unterdessen gehen die Behörden einer ungewöhnlichen Theorie für die Brandursache nach: Demnach könnten zwei Truthahngeier das Inferno ausgelöst haben, die sich auf eine Hochspannungsleitung gesetzt und dort Funkenflug ausgelöst hatten.