Eilmeldung

Eilmeldung

Weiter extrem niedrige Inflation im Euroraum

Sie lesen gerade:

Weiter extrem niedrige Inflation im Euroraum

Schriftgrösse Aa Aa

Die Inflation im Euroraum bleibt extrem niedrig.

Die Statistikbehörde Eurostat teilte mit, im März habe die jährliche Teuerung bei
0,5 Prozent gelegen.

Im Februar waren es in den achtzehn Ländern, die den Euro nutzen, noch 0,7 Prozent.

Preissteigerungen gab es vor allem bei Tabak- und Molkerei-Erzeugnissen.

Heizöl, Treibstoffe und Telekommunikation wurden dagegen sogar billiger.

Eine so geringe Inflation gab es zuletzt Ende 2009, also vor über vier Jahren.

Die Europäische Zentralbank strebt dagegen eine weit höhere Teuerung von
knapp zwei Prozent an, um die Preise stabil zu halten.

Länder wie Österreich oder Deutschland kommen dem mit 1,4 und 0,9 Prozent noch am nächsten, bleiben aber ebenfalls deutlich darunter.

In Griechenland oder Zypern fielen die Preise sogar, mit minus 1,5 und minus 0,9 Prozent.

Die Teuerung im Euroraum liegt nun schon den sechsten Monat in Folge in der sogenannten Gefahrenzone unter einem Prozent.