Eilmeldung

Eilmeldung

Frühlingspalast in Bukarest steht zum Verkauf

Sie lesen gerade:

Frühlingspalast in Bukarest steht zum Verkauf

Schriftgrösse Aa Aa

25 Jahre nach dem Sturz des Kommunismus will der rumänische Staat den luxuriösen Wohnsitz des ehemaligen Diktators Nicolae Ceausescu veräußern. Das Gebäude steht größtenteils leer und verschlingt hohe Unterhaltskosten. Der Palast wird genutzt, um hohe Staatsbesucher unterzubringen. Das kommt aber nur drei bis vier Mal im Jahr vor.

Der Palast in Rumäniens Hauptstadt Bukarest war Mitte der sechziger Jahre nach den exakten Wünschen von Ceausescus Ehefrau Elena eingerichtet worden. Es gibt ein Schwimmbad, eine Sauna und ein Solarium. Es heißt, dass Elena Ceausescu jedes Mosaik und jeden Kerzenständer persönlich ausgesucht hat.

Nach dem Umsturz 1989 waren Bilder des luxuriösen Gebäudes im Fernsehen gezeigt worden. Auch aufgrund des für die Bevölkerung des damals kommunistischen Landes unvorstellbaren Luxus waren Nicolae und Elena Ceausescu daraufhin zum Tode verurteilt worden. Nur kurze Zeit später, Weihnachten 1989, wurden sie hingerichtet.