Eilmeldung

Eilmeldung

Golfstaaten und Katar versöhnen sich

Sie lesen gerade:

Golfstaaten und Katar versöhnen sich

Schriftgrösse Aa Aa

Nach monatelangen Streitigkeiten über den Umgang mit den politischen Krisen in Syrien, Ägypten und mit dem Iran zeigen sich die Golfstaaten jetzt wieder versöhnlich. Bei einem Treffen der Außenminister des Golfkooperationsrats (GCC) gab es in Riad eine Annäherung zwischen dem Emirat Katar und den anderen Mitgliedern.

Unser Korrespondent François Chignac erklärte: “Hier in Dubai macht das Abkommen Schlagzeilen. Viele Fragen bleiben allerdings offen. Denn obwohl die Monarchien am Golf sich immer wieder um die Führung streiten, können sie nicht allzu lange entzweit bleiben, denn Krisen gibt es hier zuhauf. Da wären u.a. Syrien und seine Flüchtlingskrise, die die Nachbarländer destabilisiert sowie der Iran, dessen wachsender Einfluss in der Region den sunnitischen Ländern Sorgen bereitet. Der Iran, der die regionalen Streitigkeiten hätte ausnutzen können, um seine Stellung zu verbessern.”

Zum diplomatischen Eklat der Staaten des Golfkooperationsrates war es wegen Syrien, Ägypten und dem Iran gekommen. Anfang März hatten drei Golfstaaten ihre Botschafter aus Katar abgezogen. Sie warfen dem Emirat dabei vor, die Bewegung der Muslimbruderschaft zu unterstützen, die auch am Golf aktiv ist.

Euronews-Journalistin Maha Barada sagte: “Mit diesem Abkommen wird der Streit theoretisch beigelegt. Es ist jedoch unklar, ob damit auch die Meinungsverschiedenheiten bei wichtigen regionalen Themen aus der Welt geschaffen worden sind. Beobachter fragen sich etwa, ob Katar bereit ist, die Muslimbruderschaft fallen zu lassen und sich somit dem Kurs von Saudi Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain anzuschließen.”