Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Vierte Amtszeit für Bouteflika: Algeriens Präsident erreicht deutlichen Wahlsieg


Algerien

Vierte Amtszeit für Bouteflika: Algeriens Präsident erreicht deutlichen Wahlsieg

Abdelaziz Bouteflika hat die algerische Präsidentenwahl gewonnen. Er erhielt 81,5 Prozent der Stimmen.

Der 77-Jährige geht damit in seine vierte Amtszeit. Bouteflika ist gesundheitlich schwer angeschlagen und sitzt im Rollstuhl. Im Wahlkampf trat er nicht ein einziges Mal öffentlich auf.

Sein Herausforderer Ali Benflis – einer von sechs Gegenkandidaten – kam auf zwölf Prozent der Stimmen. Der ehemalige Regierungschef sprach von “massivem Betrug” und kündigte an, das Wahlergebnis nicht anzuerkennen.

Bouteflika steht seit 1999 an der Spitze des ölreichen Landes. Seine Anhänger sehen in ihm einen Garanten für Stabilität und Frieden. Seine Gegner werfen ihm Korruption vor und angesichts seiner gesundheitlichen Probleme nur eine Marionette der eigentlichen, im Hintergrund agierenden Machthaber zu sein.

Überschattet wurde die Wahl von Auseinandersetzungen. In zwei Orten nahe der Hauptstadt Algier lieferten sich Demonstranten Straßenschlachten mit der Polizei. Medienberichten zufolge wollten die Demonstranten die Abstimmung aus Protest gegen das politische System in Algerien stören.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Trauer um einen Giganten der Weltliteratur