Eilmeldung

Eilmeldung

Auto China 2014: Marken suchen einen klaren "Look"

Sie lesen gerade:

Auto China 2014: Marken suchen einen klaren "Look"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Trend geht hin zu klareren Gesichtszügen und einer eindeutigen Familienzusammengehörigkeit. Bei der 13. Automobilausstellung in Peking, der Auto China, zeigen die Hersteller dieses Jahr Modelle mit einheitlicheren Linien und damit, so hoffen sie, einem höherer Markenwiedererkennungswert.

Auch Elektroautos stehen höher in der Gunst, seit das Smog geplagte China die Anschaffung fördert. Für ihre Verbrennungsmotoren finden Hersteller wie BMW aber nach wie vor genügend Abnehmer:

“Wir haben jetzt genügend Kapazitäten in diesem Land, um 300.000 BMWs pro Jahr herzustellen”, so Vertriebschef Ian Robertson. “Wir haben zwei Fabriken und bauen noch eine Motorenfabrik auf. Wir bauen das Geschäft Schritt für Schritt aus. Ich glaube, das ist ein gutes Modell für die Zukunft, wir sind sehr zufrieden mit dieser Partnerschaft.”

Trotz Maßnahmen gegen die Luftverschmutzung und einem sich verlangsamenden Wirtschaftswachstum: Gerade für Luxusmarken bleibt China einer der unverzichtbarsten Märkte weltweit – ob sie nun schon direkt vor Ort produziert werden, oder nicht.