Eilmeldung

Eilmeldung

Kiewer Bürger gedenken an Ostern der Opfer des Maidan

Sie lesen gerade:

Kiewer Bürger gedenken an Ostern der Opfer des Maidan

Schriftgrösse Aa Aa

Hunderte Menschen haben an der Michaelskirche in Kiew die Auferstehung von Jesus Christus gefeiert und auf die Segnung ihrer Speisen gewartet.

Während der Unruhen in Kiew hatten die Demonstranten vom Maidan in der Kirche Zuflucht und Erste Hilfe gefunden, nachdem sie von Scharfschützen verwundet worden waren.

Sie wurden in die Gebete der Anwesenden eingeschlossen:

“Ich bete für die Männer, die erschossen wurden. Heute gehe ich zum Maidan und bringe den Leuten Kuchen und Eier. Ich wünsche euch allen Glück und Gesundheit, und Wohlergehen für die Ukraine. Ich liebe die Ukraine so sehr.”

“Ich bitte den Herrn, dass alles ein gutes Ende nimmt. Dass alles, was wir auf dem Maidan gefordert haben und alles, wofür wir gekämpft haben, endlich wahr wird. Ich hoffe, Gott wird uns helfen.”

Es war also ein ganz besonderer Tag in der Ukraine, die auch an Ostern nicht richtig zur Ruhe kommt. Eindrücke von den Feierlichkeiten rund um die Michaelskirche hat unsere Korrespondentin für uns eingefangen:

“Dieser Tag ist der wichtigste christliche Feiertag. Aber die Ukrainer haben nicht nur gefeiert – sie haben gebetet. Nicht nur für ihre Familien und ihr eigenes Wohlergehen, sondern für Frieden und die Integrität der Ukraine.”