Eilmeldung

Eilmeldung

Oster-Ritual: "Raketenkrieg" auf Ägäis-Insel Chios

Sie lesen gerade:

Oster-Ritual: "Raketenkrieg" auf Ägäis-Insel Chios

Schriftgrösse Aa Aa

Einen echten Hingucker als Oster-Ritual hat die sonst eher verträumte griechische Insel Chios zu bieten. Jeweils in der Nacht zum Ostersonntag bricht ein nicht ganz Ernst gemeintes Feuer-Inferno zwischen zwei Gemeinden des Eilands aus. Beim sogenannten Raketenkrieg nehmen sich die orthodoxen Kirchen in Aghios Markos und Ereithiani gegenseitig ins Visier.

“Es ist ein tolles Spektakel und es ist mittlerweile weltbekannt,” erklärt Inselbewohner Stavros. “Der Raketenkrieg zieht viele Touristen an und das ist gut für unsere Insel. In Absprache mit allen Beteiligten sorgen wir für einen sicheren Ablauf der Veranstaltung, damit niemand in Gefahr gerät.”

Die Salven bestehen aus tausenden handgefertigten Raketen. Gewinner ist die Gemeinde mit den meisten direkten Kirchturm-Treffern. Gezählt werden kann allerdings erst nach Tagesanbruch.