Eilmeldung

Eilmeldung

Lawrow wirft Kiew groben Verstoß gegen Genfer Abkommen vor

Sie lesen gerade:

Lawrow wirft Kiew groben Verstoß gegen Genfer Abkommen vor

Schriftgrösse Aa Aa

Die Lage im Osten der Ukraine bleibt gespannt: Wie an diesem Kontrollpunkt vor Slawjansk, wo am Sonntag fünf Menschen getötet worden waren. Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat der Übergangsregierung in Kiew derweil einen Verstoß gegen die Genfer Vereinbarung zur Überwindung der Ukraine-Krise vorgeworfen. Er sagte:

Der russische Außenminister Sergei Lawrow: “Das Wichtigste ist jetzt, jede Art von Gewalt zu verhindern. Das ist der erste Punkt des Genfer Abkommens, die erste Forderung an alle, die sich aktuell in der Ukraine gegenüber stehen. Aber nicht nur in dieser Hinsicht wird das Abkommen nicht umgesetzt, es werden sogar Maßnahmen getroffen – in erster Linie von denjenigen, die die Macht in Kiew übernommen haben -, die die in Genf erzielten Vereinbarungen in grober Weise verletzen.”

Präsident Wladimir Putin unterzeichnete unterdessen eine Verordnung für Russischsprachige: Einwohner von ehemaligen Sowjetstaaten können künftig leichter russische Staatsbürger werden. Angesichts des Kiew-Besuchs von US-Vizepräsident Joe Biden hat Russland die USA zudem aufgefordert, Verantwortung für die Übergangsregierung in Kiew zu übernehmen, statt Russland ständig neue Ultimaten zu stellen.