Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Ausschreitungen nach Demonstration in Caracas

Sie lesen gerade:

Neue Ausschreitungen nach Demonstration in Caracas

Schriftgrösse Aa Aa

In der venezolanischen Hauptstadt Caracas ist es auch über Ostern zu ausufernden Demonstrationen gegen die sozialistische Regierung von Präsident Nicolas Maduro gekommen. Unter dem Motto “Demokratie wiederherstellen!” entzündeten die überwiegend studentischen Demonstranten eine Judasfigur mit Maduros Konterfei.
Venezuela wird seit Mitte Februar von blutigen Protesten erschüttert.

“Die Verbrennung der Judas-Puppe symbolisiert das Ende einer Ära,” erklärt eine Demonstrantin. “Das Ende des Schmerzes und der Schande einer Mutter, deren verletzter Sohn ein Leben in einer besseren Zukunft möglich macht. Dies hier ist das Ende der Diktatur von Herrn Maduro.”

Auch die Oster-Demonstration mündete in gewalttätige Auseinandersetzungen. Bislang kamen bei den landesweiten Protesten 41 Menschen ums Leben, etwa 600 wurden verletzt. Regierung und Opposition vereinbarten für Dienstag eine Fortsetzung ihrer bislang ergebnislos gebliebenen Gespräche.