Eilmeldung

Eilmeldung

Milliardenschwerer Konzernumbau bei Novartis

Sie lesen gerade:

Milliardenschwerer Konzernumbau bei Novartis

Milliardenschwerer Konzernumbau bei Novartis
Schriftgrösse Aa Aa

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis baut im großen Stil um. So werden das Geschäft mit Tierarzneimitteln an den US-Konzern Eli Lilly und die Sparte für Impfstoffe bis auf die
Grippemittel an den britischen Konkurrenten GlaxoSmithKline verkauft, so das Unternehmen.

Das ergibt auf der Habenseite gut 9 Milliarden Euro Einnahmen – Novartis legt noch etwas darauf und kauft im Gegenzug von GlaxoSmithKline dessen Krebsmittelgeschäft für insgesamt rund 11,6 Milliarden Euro. Die Grippemittel-Produktion soll später verkauft werden.

Das Novartis-Management um Konzernchef Joe Jimenez will sich künftig auf Augenheilkunde, Pharmageschäft und Nachahmerprodukte konzentrieren.

Su mit dpa