Eilmeldung

Eilmeldung

Vereinte Nationen verurteilen Massaker im Südsudan

Sie lesen gerade:

Vereinte Nationen verurteilen Massaker im Südsudan

Schriftgrösse Aa Aa

UN-Mitarbeitern bietet sich im Südsudan derzeit ein Bild des Grauens. Leichen säumen die Straßen und werden nur nach und nach weggeräumt.

Sie sind die Opfer eines Massakers von vor einigen Tagen, bei dem nach UN-Angaben Hunderte Zivilisten wegen ihrer ethnischen Zugehörigkeit getötet wurden.

Ein Sprecher erklärte:

“Die UN-Mission verurteilt diese Tötungen aufs Schärfste. Ich verurteile auch die Nutzung des Radiosenders Bentiu FM für Hassreden durch einige Leute, die der Opposition zugerechnet werden. Zwischen dem 15. und dem 17. April hat die Mission Hunderte Zivilisten, die an verschiedenen Orten in Bentiu und Rubkona Zuflucht gesucht hatten, in Sicherheit gebracht.”

Die Rebellen hatten nach UN-Angaben nach der Eroberung der Stadt Bentiu Jagd auf alle Personen in der
Region gemacht, die nicht dem Stamm der Nuer angehören. Zivilisten waren unter anderem in einem Krankenhaus, in einer Moschee und in einer Kirche getötet worden.