Eilmeldung

Eilmeldung

Mutmaßliches Massengrab in Serbien geöffnet

Sie lesen gerade:

Mutmaßliches Massengrab in Serbien geöffnet

Schriftgrösse Aa Aa

In der Nähe der serbischen Stadt Radka ist ein mutmaßliches Massengrab geöffnet worden. Darin werden die sterblichen Überreste von mehreren hundert Albanern vermutet, die 1999 während des Kosovo-Krieges ums Leben kamen.

Vor dem Einsatz der Forensiker musste auf dem Gelände ein nach dem Kosovo-Krieg errichtetes Gebäude abgetragen werden, erklärte Projektleiter Veljko Odalovic:

“Die Ausgrabungsstätte ist aus technischer Sicht vorbereitet und jetzt werden wir alles rund um die Uhr absuchen. Auch an den Wochenenden. Das wird etwa zwei Monate in Anspruch nehmen.”

Im vergangenen Jahr waren an dieser Stelle nach einem Hinweis aus der serbischen Bevölkerung bereits mehrere Leichen von Albanern geborgen worden. Sie sollen nur einen halben Meter unter der Erdoberfläche begraben worden sein. Parallel zu den Arbeiten werden in Serbien noch andere Orte möglicher weiterer Massengräber untersucht.