Eilmeldung

Eilmeldung

Unruhen im brasilianischen Rio de Janeiro

Sie lesen gerade:

Unruhen im brasilianischen Rio de Janeiro

Schriftgrösse Aa Aa

Im brasilianischen Rio de Janeiro ist es zu Unruhen gekommen.

Schauplatz war das Touristenviertel Copacabana; dort lieferten sich Bewohner einer Armensiedlung Kämpfe mit der Polizei.

Nach Behördenangaben wurde dabei ein Mann durch einen Schuss getötet; wer geschossen hatte, ist unbekannt.

Auslöser der Proteste war der Tod eines anderen Mannes, der schon tagsüber in der Armensiedlung aufgefunden worden war.

Freunde des Opfers machen für seinen Tod die Polizei verantwortlich.

Der Mann, der 25-jährige Douglas Rafael da Silva Pereira, war im Viertel als Tänzer bekannt, der auch im Fernsehen zu sehen war. Viele bewunderten ihn.

Seinen Freunden zufolge wollte er vor einer Schießerei zwischen Polizisten und Drogenhändlern fliehen; dabei sei er selbst für einen Drogenhändler gehalten und zu Tode geprügelt worden.