Eilmeldung

Eilmeldung

General Electric will angeblich französische Industrie-Ikone Alstom kaufen

Sie lesen gerade:

General Electric will angeblich französische Industrie-Ikone Alstom kaufen

Schriftgrösse Aa Aa

Der US-Mischkonzern General Electric (GE) will
nach einem Medienbericht den französischen Hersteller von Zügen und Energietechnik Alstom kaufen. Die Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg schrieb von einem Angebot von 9,4 Millarden Euro. Alstom wies die Spekulationen zunächst zurück.

Trotzdem schoss der Aktien-Kurs um bis zu 18 Prozent nach oben. General Electric hat sich nach den Informationen bereits die Unterstützung des französischen Mischkonzerns Bouygues gesichert. Bouygues hält 29 Prozent an Alstom.

Es sei kein potenzielles öffentliches Übernahmeangebot bekannt, so Alstom. Die Gruppe überprüfe ständig die strategischen Möglichkeiten ihrer Geschäftsfelder, hieß es andererseits.

Und: Alstom kündigte an, bei der Vorlage der Jahresergebnisse einen aktualisierten Ausblick auf seine Planungen zu geben – das ist am 7. Mai.

Ein heißes Thema in Frankreich, denn Alstom ist etwa so französisch wie Siemens deutsch ist.

Pierre Briançon, Reuters:

“Wir haben hier eine Regierung, einen neuen Ministerpräsidenten, der versucht gerade im Auftrag von Präsident François Hollande, mit dem berühmt-berüchtigten Schock auf der Angebotsseite Investoren anzulocken. Mit Reformen, gekürzten Ausgaben, gesenkten Arbeitskosten, insgesamt einer sehr unternehmensfreundlichen Politik. Schwer an den Mann zu bringen in Frankreich.”

Alstom entwickelte sich gut 130 Jahren zum führenden Schienenfahrzeug- und Kraftwerkshersteller in Frankreich, Spezialgebiet Kernkraftwerke. 2004 stieg der französische Staat mit knapp 2,3 Milliarden Euro bei dem hochverschuldeten Unternehmen ein und 2006 wieder aus.

su mit dpa