Eilmeldung

Eilmeldung

Hashtag wird zum Bashtag: Nutzer führen New Yorker Polizei auf Twitter vor

Sie lesen gerade:

Hashtag wird zum Bashtag: Nutzer führen New Yorker Polizei auf Twitter vor

Schriftgrösse Aa Aa

Für die New Yorker Polizei ist eine Werbekampagne auf Twitter in einem PR-Desaster geendet. Die Nutzer wurden aufgefordert, unter dem Hashtag #mynypd ihre Fotos mit Ordnungshütern hochzuladen. Die Polizei erwartete wohl Bilder von zufriedenen Bürgern mit Vorzeigebeamten – sie bekam das Gegenteil. Der Hashtag wurde zu einem sogenannten Bashtag negativ umgedeutet. Die Twitter-User nutzten die Kampagne offensichtlich mehrheitlich zur Kritik: Auf Fotos waren prügelnde Polizisten sowie Szenen von rassistischen und sexistischen Übergriffen durch Beamte zu sehen. Bilder vom lächelnden “Freund und Helfer” gab es nur selten. Der Hashtag #mynypd stieg zu den meistdiskutierten Themen auf Twitter in den USA auf.

Die Behörde bemühte sich um Schadensbegrenzung: Twitter sei ein offenes Forum für unzensierten Austausch, der offene Dialog gut für New York, hieß es in einer Mitteilung. Auf dem offiziellen Twitter-Profil wurde der PR-Fehlschlag jedoch nicht erwähnt. Die Polizei nutzt den Kurznachrichtendienst üblicherweise unter anderem für die Suche nach Verdächtigen.